Fingerspiele… (Reihe der Ergon)

Reihe der Ergon (19 Bilder). Ich bin logisch von Spiegelbildern oder Haut zur “Ergon”. Diese Reihe hat mir erlaubt den Abdruck der Leere der sich zwischen zwei Händen befindet zu vergegenständlichen. Ich habe auf diese Art geröntgt, was Röntgenapparate normalerweise nicht können.
Die Radiographie wird in diesem Fall zur bildenden Kunst. Die Transparenz gibt nicht nur die dritte Dimension wieder, sondern die Röntgenstrahlen bringen auch die Abdrücke von Handbewegungen zum Ausdruck: Somit zeichnet die Radiographie eine sonderbare Darstellung von Zeit.
Selbst wenn diese Formen nur Abdrücke sind, lässt diese Reihe der Vorstellungskraft all seinen Platz: zwischen Zeichnung, Ergonomik, bildgebendem Verfahren am Computer oder ganz einfach ähnlichen Formen der Morphologie der menschlichen Knochen.

 
L’usage de la radiographie sur le corps humain à des fins non médicales est interdit, article L1333-11 du code de santé publique, mention ASN