die Mützen

Die Mützen (oder die Woerter in Situationen). 2004–2006, Serie, in der 8 Mützen für eine Straßenumfrage auf einem öffentlichen Platz verteilt wurden. Die Mützen waren auf der Vorderseite und auf dem Schirm bedruckt. Strasbourg und Séléstat 2006. Das Projekt wurde mit Unterstützung des UFCV und der Region Elsass und an Sophie Jansen realisiert. Video: 5’47.

Wir werden so sehr von Worten und Ausdrücken überschwemmt, dass sie oft nicht mehr viel Gewicht haben. Aber wir sind es nicht gewöhnt, uns an Worten aufzureiben, wenn diese in den Raum gestellt werden. Geschriebene Wörter können tatsächlich eine andere Bedeutung bekommen, wenn sie stolz über der Stirn trohnen oder wenn sie auf der Innenseite eines Mützenschirmes über Ihren Augen, stehen.
Zudem wenn man genau hinschaut, ist die Schirmmütze ein zweideutiges Accessoir : sie kleidet uns an schönen Tagen, schützt uns gegen Sonne und gleichzeitig begrenzt sie unser Sichtfeld auf die Breite des Schirms. Wenn man sich demgegenüber Werbemaßnahmen ansieht, bietet sich dieses Projekt an, jeden einzelnen einzuladen, so zu tun, als ob er diesbezüglich eine eingeschränkte Sichtweise hat, zu was die Schirmmütze ja auch zwingt.
Der Fussgänger schielt auf den Schirm und reagiert direkt auf sein Gegenüber und auf die Kamera. Und weil es sich um eine Bürgerbefragung handelt, ist es hier gefragt, über etwas nachzudenken, in diesem Fall über einige Einstellungen.